Hinter jeder starken Mutter steht ein gelassener Vater.

Wenn Papa nach Hause kommt, strahlt das Baby. Weil bei Papa ist Spaß angesagt, da wird herumgetobt, in die Luft geworfen und zwischendurch über der Schulter abgehangen. Bei Papa jagt ein Abenteuer das nächste, da ist endlich mal so richtig was los. Papa, der kann alles: Bei Papa kann man sogar auf dem Arm einschlafen. Wenn Papa zu spät nach Hause kommt, dann weil er der Welt von seinem Baby und von Mama vorgeschwärmt hat. Wenn Mama vorschlägt, dass Papa wegen seines neuen Jobs auf dem Sofa schlafen soll, dann sagt Papa nur: „Auf keinen Fall! Ich will alles mitnehmen: nächtliches Herumgetrage, Bauchweh-Schreien und Augenringe. Ich will schließlich auch merken, dass ich Papa geworden bin.“ Papa fühlt sich eigentlich zu jung, um schon Vater zu sein, benimmt sich aber als sei dies schon seit fünftes Kind – mindestens. Papa ist entspannter und gelassener seit dem er Vater geworden ist. Papa wird für seinen gelassenen Umgang mit dem Baby bewundert. Selbst, wenn der Kleine schreit, hüpft er noch mit ihm durch die Wohnung und gemeinsam wird für den Europapark trainiert. Papa behält nachts die Nerven, wenn es mit dem Stillen nicht klappt – auf dem einen Arm das Baby und im anderen Mama. Papa sagt regelmäßig zu Mama: „Du machst das übrigens richtig toll mit dem Kleinen.“ Und gleich geht alles etwas leichter. Papa kann immer noch, wenn allen anderen die Puste ausgeht. Mit Papa kann man sich einfach am Besten unterhalten, der spricht fließend Baby. Papa passt auf alle auf und ist der Richtige zum Ablenken. Und doch weiß er auch immer wieder, wann er nicht mehr der Richtige ist. Papa unterstützt Mama, grenzenlos. Mit Papa wird sowohl Kopf als auch Köpfchen traniert, da lernt man jeden Abend etwas Neues. Bei Papa auf der Beinschaukel ist die Welt noch in Ordnung: So unter Männern lässt es sich doch am besten pupsen. Papa ist ganz schön stolz und wahnsinnig verliebt in Mama und das Baby. Abenteuer, Halli-Galli und Wirbelwind sind bei Papa garantiert.

Und, wenn dann genug Gechillt und auf Bruderschaft, Vaterliebe und die Frauen angestoßen wurde, dann geht es zur Erholung zurück an Mamas Brust…

Nora Hodeige

Nora Hodeige

Gesundheitscoach bei Leben mit ohne
Nora ist entspannt, liebt ihren kleinen Paddler und das Leben, genießt die Sonnenseiten und versucht die Schattenseiten unbeschadet zu überstehen, fühlt sich geliebt und unterstützt und möchte alles dieses mit der Welt teilen.
Wenn Nora nicht mit ihrem Sohn unterwegs ist, bietet sie Gesundheitscoaching für Menschen mit Histaminintoleranz & anderen Unverträglichkeiten an.
Nora Hodeige